Skip to main content

Projektbeschreibung

Die AAL Testregion in Westösterreich (West-AAL) definiert, entwickelt und evaluiert bedarfsgerechte innovative und interoperable AAL-Systemlösungen für End-AnwenderInnen und stellt diese nachhaltig zur Verfügung. Dabei werden die individuellen Lebenslagen und -phasen der primären End-AnwenderInnen sowie die unterschiedlichen Strukturen der sekundären End-AnwenderInnen durch eine hohe Nutzerintegration berücksichtigt. Die Heterogenität der involvierten End-AnwenderInnen erlaubt es, Erkenntnisse aus den Vergleichen zwischen städtischem und ländlichem Umfeld, zwischen stationären Pflege- und Wohneinrichtungen, betreubarem Wohnen und dem privaten häuslichem Umfeld (inkl. mobiler Pflege und mobiler Dienstleistungen) sowie zwischen Alt- und Neubauinfrastrukturen zu gewinnen und deren Ergebnisse zu verwerten. West-AAL versteht sich als innovatives Integrations-, Inklusions- und breit angelegtes Testregionenprojekt und bildet dabei die Wertschöpfungskette im Themenbereich auch bis hin zu den tertiären End-AnwenderInnen ab. Dadurch visiert das Konsortium einen sozio-ökonomischen „AAL-Katalysator-Effekt“ an.


Neuigkeiten:

Dienstag 10.3.2015

Meeting SDG:

Kleines Konsortiumsmeeting mit UIBK, AIT, FAWO, SDG und FHV, wo die vorgeschlagenen Module diskutiert wurden.


Dienstag 10.3.2015

Meeting SAH:

Kleines Konsortiumsmeeting mit UIBK, AIT, FAWO, SHT und FHV, wo die vorgeschlagenen Module diskutiert wurden.


Montag 9.3.2015

Meeting SHT:

Kleines Konsortiumsmeeting mit UIBK, AIT, FAWO, Gekko und FHV, wo die vorgeschlagenen Module diskutiert und von SHT ausgewählt wurden.


Montag 9.3.2015

Meeting ISD:

Kleines Konsortiumsmeeting mit UIBK, AIT, FAWO, Gekko und FHV, wo die vorgeschlagenen Module diskutiert und von ISD ausgewählt wurden.